Kindershirts für Kinderrechte

Mit sehr großem Engagement gestalteten die Schülerinnen und Schüler der Klasse TZ 11 der Berufsschule I mit ihrer Religionslehrerin Frau Rasch T-Shirts zum Thema "Kinder haben Rechte - hier und anderswo!"

An dieser weltweiten Aktion beteiligen sich neben Schülern aus ganz Europa auch Kinder und Jugendliche aus Afrika, Asien und Südamerika.
Aus allen Einsendungen soll das größte Kinderrechts-Shirt der Welt zusammengenäht werden. Dieses wird dann beim 95. Katholikentag in Ulm (16. - 20. Juni 2004) mit einem Kran an der Weltbühne hochgezogen und präsentiert.

Außerdem ist geplant, ausgewählte T-Shirts von von Bekleidungsherstellern produzieren zu lassen. Der Erlös aus dem Verkauf soll zur Finanzierung eines Kinderrechtsprojekts herangezogen werden.
Der Anstoß zur Teilnahme an dieser Aktion kam übrigens von den Schülerinnen und Schülern selbst im Anschluss an die Edelsteinaktion der Schulpastorale, wo versucht wurde, Aids-Waisen in Namibia durch Spenden für Halbedelsteine die Finanzierung von Schulgeld, Kleidung, Verpflegung und Hilfe in psychischen Nöten eine Zukunftsperspektive zu ermöglichen.

"Nun warten wir neugierig darauf, unsere T-Shirts vielleicht im Riesen-Shirt zu entdecken und hoffen, einen winzigen Beitrag geleistet zu haben auf dem Weg zu einer menschlicheren Welt. Denn gerade im Zusammenhang mit der Globalisierung wird die soziale Gerechtigkeit immer bedeutsamer. Doch wenn Kinder und Jugendliche bei uns sensibilisiert werden und ihr Engagement zeigen, besteht Hoffnung auf eine positive Gestaltung der Zukunft aller," so die Schülerinnen und Schüler mit ihrer Religionslehrerin Frau Rasch.

Das Riesen-T-Shirt setzt sich aus 3000 Einzelstücken aus aller Welt zusammen.