Besonderheiten des Unterrichts

Im Bereich des berufsvorbereitenden Unterrichts kooperiert die Staatliche Berufsschule I Kempten mit der Nachbarschule BS III Kempten. So kann den Jugendlichen über den Bereich Technik hinaus auch die Sparte „Nahrung & Ernährung“ angeboten werden.

Die Schüler werden im Bereich BVB sowohl von Lehrern der Mittelschule als auch von Berufsschullehrern unterrichtet. Der Unterricht durch die Mittelschullehrkraft zielt vor allem auf eine Festigung der Kenntnisse in der Vorbereitung auf die Prüfung zum Qualifizierenden Mittelschulabschluss ab. Die Berufsschullehrer vermitteln erste praktische Fertigkeiten und stellen einen konkreten fachlichen Bezug zwischen Schulstoff und Arbeitswelt her.

Nach Möglichkeit werden die Schüler in Anlehnung an die künftigen Berufswünsche gemeinsam mit Auszubildenden in geeigneten Fachklassen der 10. Jahrgangsstufe beschult. Sie durchlaufen hier den gleichen Unterricht wie die Auszubildenden und haben so im darauf folgenden Jahr bessere Bewerbungschancen.

Wer wird unterrichtet?

Der berufsvorbereitende Unterricht (BVB-Maßnahmen) an der BS I Kempten richtet sich an Teilnehmer einer Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme (BVB) der Agentur für Arbeit. Auch Jugendliche, die an einer Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme (BVB) der Agentur für Arbeit teilnehmen, sind in der Regel berufsschulpflichtig.

Ziel

Ziel dieser gemeinsamen Maßnahme ist es, möglichst viele Jugendliche mit dem Qualifizierenden Mittelschulabschluss nachzuqualifizieren und die Jugendlichen mit Hilfe von Praktika in Ausbildung zu bringen.