Ausbildung

Die Ausbildung im Beruf Industriemechaniker findet im Rahmen der dualen Ausbildung statt, d.h. die Ausbildung erfolgt an zwei Lernorten, dem Ausbildungsbetrieb und der Berufsschule.

Tätigkeitsbereiche

  • Montagetechnik
  • Automatisierung
  • Instandhaltung
  • Qualitätsmanagement
  • Feingerätebau
  • Prozessüberwachung
  • Fertigung
     

Berufsinformation

Umfassende aktuelle Informationen rund um den Beruf Industriemechaniker (m/w) finden Sie auf der Website der Bundesagentur für Arbeit.
 

Anforderungen an die Auszubildenden

  • Teamfähigkeit
  • Bereitschaft für Zusammenarbeit
  • räumliches Vorstellungsvermögen
  • sorgfältiges Arbeiten
  • praktische Prozesse theoretisch beleuchten
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Zuverlässigkeit

      Kernkompetenzen

      im Hinblick auf die berufliche Handlungsfähigkeit:

      • selbstständiges Erarbeiten von Informationen
      • Gliederung komplexer Aufgabenstellung
      • selbstständige Planung und Durchführung
      • Entwickeln von Lösungsstrategien
      • Abschätzen der Realisierbarkeit erkennbarer Lösungen
      • komplexe Aufträge definieren, durchführen, kontrollieren und bewerten
      • Verstehen sozialer Beziehungen und Handlungen
         

      Räumliche/technische Ausstattung

      Bei der Vermittlung von praxisorientiertem Wissen können die Lehrkräfte auf folgende räumliche/technische Ausstattung zurückgreifen:

      • Werkstätten
      • Praxisräume
      • CAD-Räume
      • Unterrichtsmittel wie Baugruppen, Montagesätze u.a.

      Fächerübergreifender Projektunterricht

      Zur optimalen Vorbereitung der Schüler auf das Berufsleben legen wir an der Staatlichen Berufsschule I ebenso Wert auf moderne Arbeitsmethoden und Strategien.

      Der unterrichtliche Alltag bietet diese Möglichkeit im fächerübergreifenden Projektunterricht.

      Die Umsetzung erfolgt durch:

      • handlungsorientierten Unterricht
      • Projekte in den verschiedenen Lehrjahren
      • Projekte in verschiedenen Lernfeldern
         

      Zukunftsperspektiven

      Die Aufgaben des Industriemechanikers werden in der Zukunft auch in der Fertigungsüberwachung, der Durchführung von Inspektionen mit digitalen Medien dem Maschinenbau und der Instandhaltung liegen.

      An der Staatlichen Berufsschule I Kempten (Allgäu) bereiten wir die Auszubildenden des Bereichs Industriemechaniker auf ihre Berufspraxis vor, indem Handlungen im handlungsorientierten Unterricht abgebildet und vereinfacht durchgeführt werden.

      Unsere Partner im dualen System sind

      • Ausbildungsbetriebe
      • Industrie- und Handelskammer (IHK))
      • Prüfungsausschuss
         

      Zusammenarbeit mit diesen Partnern

      • ständiger Kontakt zwischen Klassleitern und den betrieblichen Ausbilder
      • Abstimmung der Inhalte
      • Absprachen mit den Ausbildern über Maßnahmen in der Klasse
      • Information von den Ausbildern über den aktuellen Stand des Berufe
      • aktuelle Informationen durch die IHK
      • Rückmeldungen von der Schule an die IHK bezüglich Prüfungen etc.
      • gemeinsame Durchführung der Abschlussprüfung Teil 1 + 2 durch BS I und Prüfungsausschuss
      • Abstimmung der Schwerpunkte beim Fachgespräch bei den Prüfungen
      • Abstimmung der künftigen Schwerpunktsetzung im Unterricht aufgrund der Prüfungsergebnisse
      Keine Nachrichten verfügbar.