Abschlussfeier Sommer

Zur Abschlussfeier der BS I Kempten am 20.07.2017 begrüßte der Schulleiter, Herr OStD Hanns Deniffel, die 254 Absolventen und ihre Begleiter in der Aula der Berufsschule. Als Ehrengäste begrüßte er Herrn Thomas Gehring, MdL (B90 die Grünen), Herrn Norbert Mack, Bereichsleiter der Agentur für Arbeit Kempten-Memmingen, sowie Herrn Hartmut Müller, Geschäftsleiter des Zweckverbandes.

„Die Duale Ausbildung ist Deutschlands großes Erfolgsgeheimnis.“ Mit diesem Zitat des amerikanischen Bildungsexperten Peter Ross Range beglückwünschte er die jungen Menschen zu ihrem Berufsabschluss. Sie seien nun gut gerüstet, um voller Einsatz eine moderne Zukunft mitzugestalten. Deshalb sei es aber auch wichtig, dass sie die immer kürzeren Entwicklungssprünge als Chance begriffen und Weiterbildungsmöglichkeiten nutzten. Da auch die Schule einen Beitrag bei der Entwicklung hin zur Industrie 4.0 leiste, habe die BS I einen neuen Raum für die Steuerungstechnik eingerichtet, sowie eine Wasserstrahlschneidanlage angeschafft. So könne auch zukünftig eine umfassende und moderne Ausbildung garantiert werden.

In seinem Grußwort beglückwünschte der stellvertretende Vorsitzende der IHK-Regionalversammlung Kempten/Oberallgäu, Herr Marc Deisenhofer, die jungen Facharbeiter zu ihrem Abschluss. Sie hielten nun ein Stück Zukunft in ihren Händen und hätten mit dem erlernten Beruf eine hervorragende Basis für ihren beruflichen Werdegang geschaffen, auf die sie ihr ganzes Leben zurückgreifen könnten. Aufgrund der guten wirtschaftlichen Lage in der Region hätten die Absolventen nun alle Möglichkeiten, sich weiterzuentwickeln. Wichtig sei dabei vor allem die Einstellung, denn wer sich mit Zuversicht, Optimismus, Fleiß und Neugier sowohl privat als auch beruflich engagiere, könne die Zukunft aktiv mitgestalten.

Als Festredner konnte die Schule Herrn Mustafa Yaman, Leiter der Aus- und Weiterbildung Fa. PERI GmbH in Weißenhorn, gewinnen. In seiner kurzweiligen Rede gab er den jungen Menschen den Rat, ihren Beruf mit Leidenschaft auszuüben und sich für ihre Ziele einzusetzen. Es werde zukünftig nötig sein, sich vielfältig weiterzubilden, da die Herausforderungen der Arbeitswelt flexible Mitarbeiter benötigten.

Der Abschlussschüler Simon Strasser nahm in seiner Schülerrede die Besucher mit auf eine Reise durch seine dreijährige Ausbildungszeit. Während am Anfang noch die neuen Eindrücke überwogen hätten, sei man mit der Zeit immer sicherer geworden. Mit dem Erhalt des Abschlusszeugnisses sei nun alles vorbei, aber die Anstrengungen hätten sich gelohnt. Er bedankte sich bei den Lehrern für die Begeisterung, die sie versuchten weiterzugeben, bei den Ausbildern für ihr Engagement und ihre Ratschläge, sowie bei der Familie und Freunden, die einen nach Rückschlägen wieder aufgebaut und sich über Erfolge gefreut hätten.

Im Verlauf des Abends wurden die besten Schüler der Berufsschule I Kempten mit Schulpreisen gewürdigt. Einen Staatspreis erhielten Herr Michael Eggle (Elektroniker für Betriebstechnik, PERI Werk Artur Schwörer GmbH), Emanuel Ibraim (Maschinen- und Anlagenführer, Wanzl Metallwarenfabrik), Steven Lane (Maschinen- und Anlagenführer, 3M Technical Ceramics).

Die musikalische Gestaltung übernahm die Band „Allgäu-Molla“.