Berufsschulklassen besichtigen Laufwasserkraftwerk

Am Dienstag, 06.11.2018, besichtigten die Elektroklassen EG11b und EG12b der Staatlichen Berufsschule I in Kempten das Wasserkraftwerk der Allgäuer Überlandwerk GmbH. Die insgesamt 30 Schüler wurden von Hr. Dipl. Ing. Gerhard Juli zuerst über die geschichtliche Entstehung des Illerverlaufes und anschließend über die Nutzung dieser Wasserenergie informiert.

Wasserkraft wird schon seit einigen Jahrhunderten für vielfältige Aufgaben genutzt, wobei die kinetische Energie der Wasserströmung mit Hilfe einer Turbine in mechanische Energie und – heutzutage – weiter in elektrische Energie umgewandelt wird.

Das Kraftwerk an sich ist ein herausragender architektonischer Bau, der sich wunderbar in die direkte Umgebung einfügt und hierfür auch mehrfach ausgezeichnet wurde.

Das Laufwasserkraftwerk an der Keselstraße ist seit 2010 in Betrieb und befindet sich in einem herausragenden architektonischen Bau, der sich wunderbar in die direkte Umgebung einfügt und hierfür auc mehrfach ausgezeichnet wurde.Es generiert mit Hilfe zweier Kaplanturbinen ca. 1200 kW für das Allgäuer Überlandwerk. Sowohl der im Unterricht behandelte Themenbereich der „Kraftwerkstechnik“, als auch auf Grund des Aspektes der regenerativen Energieerzeugung und Nachhaltigkeit, waren die Schüler interessiert an dieser Besichtigung.

Durch die äußerst freundliche und aufschlussreiche Führung erhielten die Schüler der beiden Elektroklassen detaillierte technische Informationen über die Energiegewinnung dieses Kleinwasserkraftwerkes. Sie lernten dabei auch die Probleme kennen, die bei der Planung eines solchen berücksichtigt werden müssen. Nicht nur der Schutz vor Treibgut und ein ständig wechselnder Wasserpegel, sondern auch die Immission und fischökologische und fischfreundliche Aspekte müssen berücksichtigt werden. Für letzteres wurde eine insgesamt 76 Meter lange Fischaufstiegsanlage mit insgesamt 30 Becken gebaut, welche den Fischen das unbeschadete Passieren der Turbinen ermöglicht.

Alle Teilnehmer der Führung waren von der Führung begeistert und bedanken sich an dieser Stelle nochmals bei Herrn Juli und bei der Allgäuer Überlandwerk GmbH für die Führung.