Exkursion zu UPM in Schongau

Drucker auf den Spuren der Papierherstellung bei UPM in Schongau. Beeindruckt von der Größe der Papiermaschinen, die zuvor im Unterricht theoretisch behandelt wurden, wurden die Schüler der Klasse MD10 von
Frau Sonja Reichhart (Koordinatorin für die Ausbildung bei UPM-Schongau) ausführlich und fachkompetent über die Papierherstellung informiert.

Von der Altpapieraufbereitung bis zur vollautomatischen Verpackung der Papierrollen und deren Einlagerung ins Hochregallager hatten wir die Gelegenheit, alle wichtigen Produktionsschritte zu besichtigen. Deutlich wurde auch das Anliegen der Fa. UPM, möglichst nachhaltig zu produzieren.

So werden neben den über 90% Altpapieranteil nur Rohstoffe aus zertifiziertem Holzanbau aus der Umgebung verwendet.

Jährlich werden in Schongau über 740.000 Tonnen Rollendruckpapiere produziert. Das entspricht rund 113 voll beladenen Lastzügen und ca. acht beladenen Eisenbahnwagons je Versandtag.

Herzlichen Dank an die Fa. UPM-Schongau für die freundliche Aufnahme im Werk und die souveräne Führung von Frau Sonja Reichhart.