„klick dich hoch!“ (Text & Regie Edina Meizel)

Einzelne Kabinen, deren Rollos sich abwechselnd öffnen und ein Rednerpult, so stellt sich dem Publikum die Theaterbühne in der Aula der Berufsschule I dar. Diese Kabinen versinnbildlichen die verschiedensten Kanäle von ganz unterschiedlichen YouTube-Stars und Sternchen. Kombiniert wird dieses Bühnenbild mit eingeblendeten Bildern und Videoclips zu den einzelnen Genres.

Mit dieser modernen und jugendgemäßen Inszenierung präsentiert die Theatergruppe „Ensemble …gegenSatz“ zum nunmehr 29. Mal sechs Aufführungen an drei aufeinanderfolgenden Tagen. Insgesamt sehen über 1000 Berufsschülerinnen und Schüler das kritische Stück „klick dich hoch!“ von Autorin und Regisseurin Edina Meizel.

YouTube – die große digitale Bühne unserer Zeit, auf der sich Millionen von Selbstdarstellern aller Art tummeln. Mal lustig, mal kritisch, mal künstlerisch, mal informativ, mal dumm füllen die YouTuber oder Blogger ihre Kanäle mit ihren Beiträgen. Das Medium YouTube ist aber längst kein reines Unterhaltungsprodukt mehr, es ist zu einer eigenen Industrie geworden und für manch ein Kind ist "Blogger" bereits erklärter Berufswunsch. Einige YouTube-Stars haben den Stellenwert von Prominenten erlangt und verdienen Millionen - auf Kosten ihrer Follower, indem diese aufgefordert werden, überteuerte Artikel zu kaufen oder sich hinter vermeintlich echten Beiträgen bezahlte Werbung und Productplacement verstecken.

Ein weiteres Problem das Edina Meizel anspricht ist die schnelle Verbreitung von Meinungen und (Fake-)News. Wie schnell diese verbreitet werden und Anhänger finden, weil viele Konsumenten sich damit nicht auseinandersetzen und daher nicht zwischen echten und falschen bzw. schlecht recherchierten Informationen unterscheiden können. Im Stück wird dies exemplarisch an einem rechtspopulistischen Kanal deutlich gemacht, dessen Betreiberin schließlich eine sehr erstaunliche Wende der Handlung einleitet.

In "klick dich hoch!" sehen die Schülerinnen und Schüler verschiedenste YouTube- „Stars“, von der Verschwörungstheoretikerin, die die Übernahme der Welt durch Reptiloiden befürchtet, über den soften Wut-Rapper Hartholz und die kontaktsuchende Angelhot, bis hin zu zwei Schmink- und Beautyberaterinnen und einer Polit-Aktivistin. Alle YouTuber haben das Ziel, Abonnenten zu gewinnen und zu erhalten. Erkennbar ist der Spaß und der Stress, den sie dabei erleben und auch Konsequenzen der Macht, die den YouTubern überlassen wird und derer sie sich teilweise selbst nicht bewusst sind.

Das Stück soll wachrütteln. Die Zuschauer sind aufgefordert nicht alles zu glauben, den Kopf einzuschalten und sich eine eigene Meinung zu bilden. Wer nun Lust auf mehr „Ensemble …gegenSatz“ bekommen hat, unter www.theater-kempten.de informiert die Gruppe über neue Stücke und weitere Aufführungstermine in der Region.